SEHLHOFF Ingenieure und Architekten als Generalplaner organisierte ein Expertentreffen an der OTH Regensburg zum Thema Building Information Modelling BIM ein. Neben Axel und Karsten Sehlhoff referierten Bundestagsabgeordeter Florian Oßner, Prof. Dr.-Ing.

Erfolgreiche Veranstaltung zu Building Information Modelling (BIM)

Die SEHLHOFF GMBH, INGENIEURE + ARCHITEKTEN lud zum Expertentreffen an der OTH Regensburg

Ende Februar lud die SEHLHOFF GMBH, INGENIEURE + ARCHITEKTEN zu einer Fachveranstaltung an der OTH Regensburg ein, bei der hochkarätige Referenten aus Politik, Forschung und der Praxis dieses Thema aus unterschiedlichen Perspektiven vor einem zahlreich erschienenen Fachpublikum schilderten. Michael Jäger, in seiner Eigenschaft als Vizepräsident des bayerischen Bunds der Steuerzahler interessiert an der Vermeidung von Steuergeldverschwendung, moderierte den Nachmittag.

 

SEHLHOFF Ingenieure und Architekten organisierte ein Expertentreffen an der OTH Regensburg zum Thema Building Information Modelling BIM. Neben Axel und Karsten Sehlhoff referierten Bundestagsabgeordeter Florian Oßner, Prof. Dr.-Ing. Thomas Euringer, Marti

 

Der Bundestagsabgeordnete Florian Oßner, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Berichterstatter für den Bereich BIM, beleuchtete die aktuelle Situation aus Sicht der Politik. Auf Empfehlung der Reformkommission „Bau von Großprojekten“ gelte BIM als eine geeignete Maßnahme, Projekte termin- und kostenbewusst zu realisieren. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) habe daraufhin einen Stufenplan für digitales Planen und Bauen erstellt und kürzlich 20 zusätzliche Pilotprojekte im Bereich Infrastruktur verabschiedet. Die Erkenntnisse aus dieser Maßnahme sollen die Standardisierung im Bauwesen vorantreiben. Darüber hinaus stellte Diplom-Volkswirt Oßner die Eckpunkte des Masterplans Bauen 4.0 vor.

 

 

Prof. Dr. Thomas Euringer von der OTH Regensburg konstatierte aktuell eine noch schwache Durchdringung von BIM-Projekten in Deutschland. Da Auftraggeber von Bauprojekten jedoch aufgrund einer komplexen Datensammlung und -verknüpfung nachhaltig profitieren, stelle sich nicht die Frage, OB, sondern WIE man mit BIM beginne. Sinnvoll sei es, dabei in kleinen, aber stetigen Schritten voranzugehen. Sein Kollege Dr. Mathias Obergrießer, stellte das Forschungsvorhaben „ForBau“ vor. Dabei ermöglicht eine parametrisierte 3D-Modellierung von Baugrund, Baugrube und Bauwerk eine exakte und zielgerichtete Planung, die eine ganze Reihe von möglichen Planungsfehlern bereits im Vorfeld ausschließt und damit den Bauherren eine größere Zeit- und Kostentransparenz ermöglicht.

Vortrag von Professor Dr. Thomas Euringer von der OTH Regensburg.
Innovationsmanager der SEHLHOFF Ingenieure und Architekten Martin Hutzler zeigte einige Praxisbeispiele der BIM-Anwendung bei Expertentreffen an der OTH Regensburg mit FITiN und RFID Technologie

 

Dipl.-Ing. Martin Hutzler von der SEHLHOFF GMBH zeigte anschließend einige Praxisbeispiele der BIM-Anwendung. Der große Vorteil liegt darin, dass alle Projektbeteiligten auf eine objektorientierte Datensammlung - das sogenannte BIM-Modell - Zugriff haben und somit immer aktuell auf dem gleichen Kenntnisstand sind. „BIM beinhaltet aber auch die prozessuale Zusammenarbeit, die beim Projektstart gemeinsam definiert werden soll“, erklärte Martin Hutzler weiter, „und somit ist es eine kooperative Planungsmethode mit dem Ziel, zunächst digital zu planen um dann real zu bauen“.

 

 

Abschließend warf der Zukunftsforscher Kai Gondlach einen interessanten Blick auf den Einfluss der Digitalisierung im Allgemeinen. Zwei Trends bestimmen schon heute die digitale Entwicklung: erstens die Miniaturisierung, die Computer und Speicher immer kleiner und gleichzeitig leistungsfähiger macht und zweitens die Präzision, mit der selbstlernenden Software heute schon genauere Prognosen stellen kann, als der Mensch. Dabei sei die Geschwindigkeit der Entwicklung nicht linear, sondern exponentiell, erläuterte Kai Gondlach. Was zu Folge habe, dass immer weitere neue Geschäftsfelder entstehen und bestehende sich grundlegend verändern. Fakt sei, dass Veränderungen in allen Lebensbereichen künftig nie mehr so langsam voranschreiten werden, wie noch heute.  

 

Kai Gondlach mit Blick in die Zukunft der Digitalisierung im Rahmen der SEHLHOFF GMBH BIM Veranstaltung.
SEHLHOFF GMBH organisierte ein Expertentreffen an der OTH Regensburg zum Thema Building Information Modelling BIM. Neben Axel und Karsten Sehlhoff referierten Bundestagsabgeordeter Florian Oßner, Prof. Dr.-Ing. Thomas Euringer, Martin Hutzler (SEHLHOFF GM


Sowohl in der kurzen Pause zwischen den Vorträgen als auch beim abschließenden Get-together entwickelten sich intensive Gespräche zwischen Teilnehmern und Referenten. Neben einer disziplinübergreifenden Information sei ge-nau dieser inspirierende Austausch das Ziel dieses Nachmittags gewesen, freuten sich Axel und Karsten Sehlhoff, die diese Veranstaltung für ein interessiertes Fachpublikum initiiert hatten.

 

Die Referenten der BIM Expertenveranstaltung an der OTH Regensburg: Axel Sehlhoff, Mathias Obergrießer, Thomas Euringer, Michael Jäger, Karsten Sehlhoff (Generalplaner-Prozeß), Florian Oßner, Martin Hutzler und Kai Gondlach. Hier war das Thema Lebenszyklu


Bild von links: Geschäftsführender Gesellschafter Axel Sehlhoff (SEHLHOFF GMBH), Mathias Obergrießer und Professor Thomas Euringer (OTH Regensburg), Vizepräsident Michael Jäger (Bund der Steuerzahler in Bayern e. V.), Geschäftsführender Gesellschafter Karsten Sehlhoff (SEHLHOFF GMBH), MdB Florian Oßner (Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur und Berichterstatter für den Bereich BIM), Innovationsmanager Martin Hutzler (SEHLHOFF GMBH), Zukunftsforscher Kai Gondlach (2b AHEAD)
 

 

Veranstalter

SEHLHOFF GMBH
Industriestraße 10
84137 Vilsbiburg
Telefon 08741 9604-0
Telefax 08741 9604-99
info@sehlhoff.eu
www.sehlhoff.eu
 

Veranstaltungsort:
OTH Regensburg
Galgenbergstraße 30
93053 Regensburg
Gebäude D
Hörsaal D002

Nach oben