21_Spatenstich_Windberg.jpg
21_Spatenstich_Windberg_Plan.jpg

Spatenstich für das Biomasseheizwerk in Windberg

Ein positives Zukunftsprojekt in Sachen nachhaltige Energieerzeugung startete im bayerischen Klosterdorf Windberg, das idyllisch im Donautal zwischen Passau und Regensburg liegt. Ende Juli 2014 erfolgte der Spatenstich für ein Biomasseheizwerk mit Nahwärmeversorgung unter Beteiligung regionaler Politiker, Bürger und der am Bau beteiligten Firmen, Architekten und Ingenieure. Als Vertreter der SEHLHOFF GMBH nahm Peter Baier, der Zweigniederlassungsleiter des Büros Straubing, teil.

Bürgermeister Hans Gstettenbauer lobte die ausgezeichnete Zusammenarbeit aller Beteiligten, die das lokale Energieprojekt mit Rohstoffen aus heimischen Produkten und gleichzeitig mit einer vernünftigen Finanzierung möglich macht. 53 Haushalte in Windberg werden künftig mit der Nahwärme des Biomasseheizwerkes versorgt, die größten Abnehmer sind das Kloster und die Pfarrei.

Die SEHLHOFF GMBH zeichnet verantwortlich für die Objektplanung der Ingenieurbauwerke, für die Örtliche Bauüberwachung sowie die Entwurfsvermessung zum Nahwärmenetz.

 

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
Gemeinde Windberg

Leistungen
Objektplanung Ingenieurbauwerke
Örtliche Bauüberwachung
Entwurfsvermessung

Kosten
ca. 0,4 Mio. EUR

Nach oben