Stauraum_SR2.jpg
Stauraum_SR.jpg
Stauraum_SR3.jpg

Stauraumkanal St.-Nikola-Straße, Straubing

Der Neubau des Stauraumkanals dient der Verbesserung der Mischwasserbehandlung der Stadt Straubing. Bisher bestand in der St.-Nikola-Straße ein Regenüberlauf RÜ III mit einer Entlastung über einen Kanal DN 900 in den Allachbach. Zusätzlich war in der Rabenstraße eine weitere Entlastung (RÜ IV) mit Zulauf zum besagten DN 900. Der geplante Stauraumkanal DN 2200 mit obenliegender Entlastung (SKO) aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) im Nebenschluss konzentriert beide Entlastungen zu einer gemeinsamen Neuen. Die neue Entlastung erfolgt in den Allachbach mit Ableitung zur Donau.

 

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
Stadt Straubing

Leistungen
Objektplanung Ingenieurbauwerke
Vermessung
Bauvermessung Ing.-Bauwerk
Örtliche Bauüberwachung

Kosten
ca. 0,6 Mio. EUR

Nach oben