Wielandplatz.jpg
Wielandplatz_3.jpg

Neugestaltung Wielandplatz in Weimar

Die Stadt Weimar beabsichtigt die Neugestaltung des Wielandplatzes mit Steubenstraße und Frauenplan. Der Wielandplatz bildet mit der angrenzenden Steubenstraße am südlichen Rand der Weimarer Altstadt ein wichtiges Stadtentree. Mit einer Scharnierfunktion zwischen den angrenzenden Quartieren der Stadterweiterung und dem historischen Stadtkern kommt ihm eine besondere Bedeutung im Raum und Ordnungsgefüge der Stadt zu. Im Zuge der Umgestaltung und Aufwertung sollen die komplexen Erschließungs- und Verbindungsfunktionen im Platzbereich neu geordnet und gestaltet werden, die Belange der Innenstadterschließung (ÖPNV, MIV, Wirtschaftsverkehr), des Fußgänger- und Fahrradverkehrs sowie städtebaulich-gestalterische Anforderungen aber gleichermaßen Berücksichtigung finden.

Auf der Grundlage eines vorliegenden Gutachtens zur Neugestaltung des Wielandplatzes sind unter besonderer Berücksichtigung der Belange der Denkmalpflege für den Wielandplatz, einschließlich der Steubenstraße bis zur Gropiusstraße zu beachten.

Die SEHLHOFF GMBH erbringt in einer Bietergemeinschaft mit DANE Landschaftsarchitekten BDLA Planungsleistungen für Freianlagen und Verkehrsanlagen sowie die Örtliche Bauüberwachung für die Verkehrsanlagen.

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
Stadt Weimar

Leistungen
Objektplanung Verkehrsanlagen
Freianlagen
Leitungskoordination

Kosten
ca. 3,5 Mio. EUR

Nach oben