Gebuehrensplit_VIB.jpg

Gesplittete Abwassergebühren Stadt Vilsbiburg

Die Stadt Vilsbiburg führte die sogenannte „gesplittete Abwassergebühr“ ein. Die SEHLHOFF GMBH betreute die Durchführung dieses Projektes von der Grundlagenerhebung über die Bürgerinformation bis hin zur Bereitstellung der Daten für die Erstellung der Gebührenbescheide durch die Stadt Vilsbiburg. Ziel war es eine gerechtere Aufteilung der Abwassergebühren in eine Schmutzwassergebühr und eine Niederschlagswassergebühr. Zur Ermittlung der Niederschlagswassergebühr wurden mittels einer Befliegung des gesamten ca. 70 km² großen Stadtgebietes die voll- und teilversiegelten Grundstücksflächen digital erfasst und ausgewertet. Diese Flächenauswertung je Grundstück diente als Datenbasis für die zu erhebenden Gebühren. Die anschließende Datenauswertung, Befragung und Bearbeitung der Erhebung wurde fortgeführt. Die geänderte Entwässerungssatzung wurde eingeführt.

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
Stadt Vilsbiburg

Leistungen
Mitwirkung in der Öffentlichkeitsarbeit
Befliegung
Flächenauswertung
Selbstauskunftsverfahren
Bürgerinformation

Kosten
ca. 0,1 Mio. EUR
 

Nach oben