B15_Entw_1.jpg

Entwässerung B 15 neu

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Autobahndirektion Südbayern, plant den Neubau der B 15 neu für den Abschnitt Ergoldsbach-Essenbach. Die B 15 neu stellt innerhalb des deutschen Fernstraßennetzes einen wichtigen Teil einer direkten Schnellstraßenverbindung aus den neuen Bundesländern nach Bayern und in den Süden und Südosten Europas dar. Die SEHLHOFF GMBH wurde seitens der Autobahndirektion Südbayern für die Entwässerungsplanung eingeschaltet. Diese umfasst rund 28 km Niederschlagswasserkanäle, neun Regenrückhaltebecken, neun Absetzanlagen und eine Pumpstation.

Das Oberflächenwasser des Straßenkörpers (Fahrbahn, Bankett, Mulden, Böschungen) wird mittels Kanäle in Regenrückhaltebecken und Absetzbecken mit Leichtflüssigkeitsabscheider gesammelt und kontrolliert an bestehende Gewässer abgegeben bzw. in den Untergrund versickert.

Ein Teil der B 15 neu liegt unterhalb des Grundwasserstandes. Hier wird eine Grundwasserwanne vorgesehen. Die Entwässerung der Grundwasserwanne sowie von Teilen der Bundesautobahn A 92 im Bereich der neu zu erstellenden Verteilerfahrbahnen erfolgt über eine Pumpstation in eine Regenrückhalteanlage. Abschließend wird das Niederschlagswasser mittels einer Freigefälledruckleitung zum Gewässer abgeleitet. Die Pumpstation wird für ein 100jährliches Regenereignis ausgelegt.

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
Autobahndirektion Südbayern

Leistungen
Objektplanung Ingenieurbauwerke
Technische Ausrüstung

Kosten
ca. 7,0 Mio. EUR

Nach oben