Kokerei_Hansa_1.jpg
Kokerei_Hansa_2.jpg

Entwässerung Kokerei Hansa in Dortmund

Nachdem die Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde 1992 ihren Betrieb eingestellt hatte, ging das rund 32 ha große Areal in die Zuständigkeit der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur über. Schrittweise wurde die ehemalige Kokerei der Öffentlichkeit als Denkmal zugänglich gemacht. In dem hier beschriebenen Projekt geht es um die Umstellung und Sanierung der Entwässerung des Geländes, die bis heute im Mischsystem von Schmutz- und Regenwasser erfolgt.

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
RAG Aktiengesellschaft

Leistungen
Objektplanung Ingenieurbauwerke
Technische Ausrüstung
Örtliche Bauüberwachung

Kosten
ca. 2,0 Mio. EUR

Nach oben