Bitterfeld_Sued_1.jpg
Bitterfeld_Sued_2.jpg
Bitterfeld_Sued_3.jpg

Infrastrukturelle Erschließung "Bitterfeld-Süd"

Die Stadt Bitterfeld-Wolfen hat sich in den vergangenen Jahren einer grundsätzlichen Wandlung unterworfen und zu einer grünen Industriestadt am See entwickelt. Durch die Flutung des Tagebaurestlochs „Goitzsche“ entstand eine 25 km² große Seenlandschaft, die ca. 300.000 Erholungssuchende im Jahr aus nah und fern anzieht. Mit dem Bitterfelder Bogen wurde zudem auf einer ehemaligen Hochkippe ein Aussichtspunkt über die neu entstandene Kultur- und Seenlandschaft der Region Bitterfeld geschaffen, das als neues Wahrzeichen der Stadt Bitterfeld-Wolfen zusätzliche Besucher anzieht.

Die SEHLHOFF GMBH wurde mit der Generalplanung für die komplexe Erschließung des Stadtbereiches „Bitterfeld-Süd“ beauftragt. Maßgebende Zielstellung hierbei war die bessere infrastrukturelle Erschließung des südlichen Teils der Stadt Bitterfeld-Wolfen, Stadtteil Bitterfeld.

Fakten / Zahlen

Auftraggeber
IPG Stadtentwicklungsgesellschaft mbH Bitterfeld-Wolfen

Leistungen
Objektplanung Verkehrsanlagen
Objektplanung Ingenieurbauwerke
Objektplanung Freianlagen
Technische Ausrüstung
Tragwerksplanung
Vermessung
Örtliche Bauüberwachung
Landschaftspflegerischer Begleitplan

Kosten
ca. 4,9 Mio. EUR

Nach oben