Axel und Karsten Sehlhoff sind sich Ihrer sozialen Verantwortung bewußt

Verantwortlich handeln -  für Mitarbeiter und Gesellschaft

Die Mitarbeiter der SEHLHOFF GMBH bilden eine Gemeinschaft mit hoher Unternehmensidentifikation. Die Geschäftsführung agiert als verantwortungsbewusster Arbeitgeber und fördert jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter nach deren Möglichkeiten. Die gute Durchmischung des Teams mit Vertretern aller Generationen sorgt für einen kreativen und konstruktiven Erfahrungsaustausch. Damit wird die Belegschaft dem Anspruch des Unternehmens gerecht, weitsichtige Planung, sorgsame Lebenszyklusbetrachtung und zuverlässige Ausführung für alle Projekte zu gewährleisten.

Schon vor Jahren hat das Führungsteam eine webbasierte Plattform zur internen Unternehmenskommunikation geschaffen. „UschI“ – unser schönes Intranet – so haben die Mitarbeiter in unternehmensweiter Abstimmung ihr vielschichtiges Kommunikationssystem getauft. Neben Informationen der Geschäftsleitung und dem hinterlegten Qualitätsmanagement-Handbuch bietet UschI vor allem den konstruktiven Austausch unter der Belegschaft. Firmennews berichten über aktuelle Projekte und neue Mitarbeiter, aber auch über familiäre Ereignisse wie Hochzeiten und Geburten. Die Kontakte aller Kollegen sind - zugeordnet zu den jeweiligen Standorten - hinterlegt und dienen nicht nur zur standortbezogenen und -übergreifenden Kommunikation, sondern bieten auch die Möglichkeit unternehmensspezifische und private Gruppen zu gründen. Damit ist UschI nicht nur ein für jeden Mitarbeiter zugängliches Wissens- und Kontaktnetzwerk, sondern vor allem ein ideales Instrument für eine breite interne Kommunikation. Auch das gesellschaftliche Engagement der SEHLHOFF GMBH wird hier kommuniziert und mitbestimmt.

Die SEHLHOFF GMBH wurde mit dem renommierten Siegel TOP JOB als einer der besten 100 Arbeitgeber des Mittelstands ausgezeichnet. Neben einer verantwortlichen Handlungsweise für die Mitarbeiter übernimmt das Unternehmen mit der Planung nachhaltiger und zukunftsorientierter Projekte Verantwortung für kommende Generationen. Darüber hinaus fördert die SEHLHOFF GMBH Sport und Kultur in ihrem sozialen Umfeld.

 

Lesepate

SEHLHOFF Niederlassung Jena wird Lesepate

Mit einer Lesepatenschaft fördert die SEHLHOFF GMBH den Nachwuchs in der Region

Lesen fördern heißt Zukunft sichern. Unter diesem Motto hat die Zeitungsgruppe Thüringen in Kooperation mit dem Thüringer Ministerium Bildung, Wissenschaft und Kultur das Leseförderungsprojekt „Aktion Lesepaten“ ins Leben gerufen. Die Aktion soll dazu beitragen, die Tageszeitungslektüre als festen Bestandteil im Schulalltag zu integrieren, um damit junge Menschen zu motivieren, zu Wissens- und Meinungsträgern zu werden.

Die Lesepatenschaften werden durch Unternehmen ermöglicht, die gezielt einer Schulklasse ein Jahresabonnement einer lokalen Zeitung stiften. Über den Sohn einer Mitarbeiterin der Niederlassung Jena wurde die SEHLHOFF GMBH auf das ambitionierte Projekt aufmerksam und entschied sich spontan für die Förderung von dessen Schulklasse. So erhält die sechste Klasse des Christlichen Gymnasiums Jena ab November 2015 täglich ein Exemplar der Tageszeitung.

Die Erfahrungen mit der Aktion Lesepaten sind seitens der Schulen sehr positiv, denn die Schülerinnen und Schüler nehmen das Angebot aktiv und begeistert an. Die Zeitungslektüre fördert die Identifikation mit der heimischen Region und liefert vielfältige Inspirationen zur Entwicklung eigener Ideen und Projekte.

Die Belegschaft der Niederlassung Jena fand die Aktion so überzeugend, dass sie die Übernahme einer Lesepatenschaft vorschlug. Denn bei der SEHLHOFF GMBH können die Mitarbeiter über das Intranet soziale Projekte vorschlagen, die sie für unterstützungswürdig halten. Gemeinsam wird für das Engagement für den sozialen oder kulturellen Zweck abgestimmt. Anschließend werden im Kollegenkreis Spenden gesammelt, die von der Firmenleitung zur Erreichung der jeweiligen Spendenhöhe aufgestockt werden.

„Wir machen gute Erfahrungen mit dieser Initiative“, berichten die beiden Geschäftsführer Axel und Karsten Sehlhoff, „und wir freuen uns sehr über das soziale Engagement unserer Mitarbeiter, mit dem wir schon etliche Projekte in verschiedenen Regionen Deutschlands unterstützen konnten.“ Die Initiative verfolgt die Absicht, gemeinsam soziale Verantwortung zu tragen und stärkt zugleich das Gemeinschaftsgefühl sowie das Bewusstsein der Belegschaft, im sozialen und gesellschaftlichen Bereich etwas bewegen zu können.

Bild von links: Uwe Müller (Geschäftsführer der SEHLHOFF GMBH), Alexander Fallert, Frau Müller (Bibliothekarin), Frau Raab (Schulleiterin)

 

SEHLHOFF spendet für Robin Hood e.V.

Am 15. Juli 2015 übergab Geschäftsführer Stefan Sabukosek einen Spendenscheck in Höhe von 500 Euro an die ehrenamtliche Hilfsorganisation Robin Hood e.V. in Frontenhausen, die unheilbar und schwersterkrankte Kinder sowie Kinder mit Behinderung und deren Familien in Niederbayern unterstützt.

Die Spende kam durch Initiative einiger Mitarbeiter der SEHLHOFF GMBH zusammen, die von diesem beeindruckenden Projekt erfahren hatten. Im Intranet des Unternehmens besteht unter anderem die Möglichkeit, förderungswürdige soziale Projekte vorzuschlagen, für die die Unternehmensleitung Gelder zur Verfügung stellt. Über den Empfänger des Geldes entscheiden die Mitarbeiter jedoch eigenständig.  

Begeistert von dem ehrenamtlichen Engagement des Vereins und seiner Aktionen wählten Mitarbeiter der Niederlassungen Dingolfing, Regensburg, Landshut und Unterschleißheim den Frontenhausener Robin Hood e. V. als Spendenempfänger aus. Dieser unterstützt beispielsweise bei Therapien und Reha-Maßnahmen, die nicht von Krankenkassen übernommen werden als auch die Familien der betroffenen Kinder mit Sachwerten und Gutscheinen.

Die SEHLHOFF GMBH übernimmt unter anderem mit der Unterstützung solcher Projekte soziale Verantwortung. Die enge Einbeziehung der Mitarbeiter in die Auswahl der Spendenempfänger ist dabei ein wesentlicher Aspekt, der das Gemeinschaftsgefühl sowie das Bewusstsein stärkt, im sozialen und gesellschaftlichen Bereich etwas bewegen zu können.

Bild von links: Stefan Sabukosek (Geschäftsführer der SEHLHOFF GMBH), Claudia Heitzer (2. Vorsitzende von Robin Hood Frontenhausen e.V.) und Schatzmeisterin Hildegard Denk

 

Im Namen von Axel Sehlhoff und Karsten Sehlhoff wurde von Stefan Sabukosek eine Spende an Robin Hood übergeben. Als weitere anwesende war Frau Dr. Barbara März
Herr Karsten Sehlhoff und Roberort Hobitz gratulieren Ralph Zettl für die IHK Auszeichnung

Auszeichnung für Ralph Zettl

Ausbilder der SEHLHOFF GMBH wird von der IHK mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.

Seit vielen Jahren setzt sich Ralph Zettl nicht nur im Unternehmen SEHLHOFF GMBH, sondern auch ehrenamtlich als IHK-Prüfer für Aus- und Weiterbildung ein. Jüngst wurde er im Rahmen einer IHK-Veranstaltung in Deggendorf von IHK-Präsident Dr. Josef Dachs und Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich mit 200 weiteren Persönlichkeiten aus ganz Niederbayern geehrt und mit der Silbernen Ehrennadel für mindestens 15-jährige Prüfertätigkeit ausgezeichnet. Wir danken Ralf Zettl für sein vorbildliches Engagement in Sachen Aus- und Weiterbildung.

Traditionell bietet die SEHLHOFF GMBH für talentierte Nachwuchskräfte einen aussichtsreichen Start in ein spannendes und erfülltes Berufsleben mit  Ausbildungsplätzen in unterschiedlichen Fachrichtungen, unter anderem Bauzeichner (w/m) mit unterschiedlichen Schwerpunkten aber auch Kauffrau/-mann für Büromanagement. Darüber hinaus werden Schülern und Bachelor-Studenten verschieden Praktika ermöglicht.

Fundierte Ausbildung gegen den Fachkräftemängel sehen wir als eine der wichtigsten Investitionen in die Zukunft.

 

In Rahmen eines Politikergesprächs wurde von Axel Sehlhoff und Karsten Sehlhoff die soziale Verantwortung des Unternehmens in Sachen Intergration von Asylbewerber (Ausbildung Laurence) den Bundestagsabgeordneten Florian Oßner erläutert

Mit gutem Beispiel vorangehen

Asylbewerber Laurence Wasekah beginnt Ausbildung zum Bauzeichner

Es gehört zu den Aufgaben eines Ingenieurbüros, weiterzudenken, Neues zu entwickeln und sinnvolle Konzepte zu erarbeiten. Dass dies nicht nur in Bau-Projekten der Fall sein muss, beweisen jetzt die Geschäftsführer der SEHLHOFF GMBH, Axel und Karsten Sehlhoff. Auf Anfrage von Petra Nordling, einer ehrenamtlichen Helferin des Netzwerks „Willkommen in Vilsbiburg“, haben sie für den Asylbewerber Laurence Wasekah kurzerhand einen zusätzlichen Ausbildungsplatz geschaffen. Der Ugander beginnt im September seine Ausbildung zum Bauzeichner mit Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau.

Bild von links: Karsten Sehlhoff, MdB Florian Oßner, Petra Nordling, Laurence Wasekah, Axel Sehlhoff

 

Axel Sehlhoff, Ralph Zettl, Karsten Sehlhoff und Ralph Zettl gratulieren Martina Liebl zur Herausragenden Abschluß zum Bauzeichner

Ausgezeichnete Nachwuchsförderung in der SEHLHOFF GMBH

Sehr erfolgreich schloss Martina Liebl ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin im Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau im Hause SEHLHOFF ab. Mit einem Notendurchschnitt von 1,21 wurde sie sowohl von der Berufsschule Deggendorf als auch von der Regierung Niederbayerns für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Herzlich gratulierten Axel und Karsten Sehlhoff (Geschäftsführende Gesellschafter der SEHLHOFF GMBH) sowie Robert Hobitz (Geschäftsführer) und Ralph Zettl (Ausbilder der SEHLHOFF GMBH) Martina Liebl zu ihrem exzellenten Abschluss.

Seit Jahren fördert die SEHLHOFF GMBH konsequent den Nachwuchs und bietet regelmäßig in den einzelnen Niederlassungen Ausbildungsplätze in unterschiedlichen Fachrichtungen. Die frisch gebackene Bauzeichnerin ist ab sofort im Bürostandort Vilsbiburg im Fachbereich Wasserwirtschaft tätig und startet parallel eine Weiterbildung zur staatlich geprüften Bautechnikerin.

Bild von links: Axel Sehlhoff, Ralph Zettl, Martina Liebl, Karsten Sehlhoff, Robert Hobitz

 

Karsten Sehlhoff, Wolfgang Clement und Axel Sehlhoff werden als Top Arbeitgeber Deutschlands TOP JOB, zertifiziert von der Universität St.Gallen, ausgezeichnet

SEHLHOFF GMBH, INGENIEURE + ARCHITEKTEN ist Top-Arbeitgeber

„Top Job“-Award für SEHLHOFF GMBH / Wolfgang Clement überreicht Auszeichnung / Preisverleihung in Essen

Große Ehre für die SEHLHOFF GMBH. Das Unternehmen gehört zu den besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand und ist dafür mit dem „Top  Job“-Award ausgezeichnet worden. „Top Job“-Mentor Wolfgang Clement ehrte die Firma auf dem Deutschen Mittelstands-Summit am 27. Juni in Essen. Für die SEHLHOFF GMBH ist es die 3. Auszeichnung als Top-Arbeitgeber. Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen hatte zuvor eine Befragung der Mitarbeiter und der Personalleitung durchgeführt. Im Mittelpunkt standen dabei die Mitarbeiterzufriedenheit und die Führungsqualität.

In dem seit 2002 ausgerichteten Unternehmensvergleich „Top Job“ hat die SEHLHOFF GMBH vor allem in den Kategorien Kultur und Kommunikation überzeugt. Kein Wunder, denn das Unternehmen mit über 200 Mitarbeitern bietet nicht nur interessante Arbeitsplätze und ausgezeichnete Arbeitsbedingungen, sondern bindet die Mitarbeiter auch aktiv in die Unternehmensentwicklung ein. So hat SEHLHOFF im firmeneigenen Intranet die Agenda WortWechsel eingeführt, die es den Mitarbeitern in allen Niederlassungen ermöglicht, sich gestaltend in die Geschäftsprozesse einzubringen.

WortWechsel umfasst die drei Programme Soziales Engagement für Mitarbeiter und Gesellschaft, Organisation und Strategie. Im ersten Step können die SEHLHOFF-Mitarbeiter Ideen und Vorschläge einbringen, die ihnen selbst außerhalb des Arbeitsalltags oder sozialen Projekten an ihrem Standort zugutekommen. Zur Realisierung stellt die SEHLHOFF GMBH ein Budget bereit. Die vorgeschlagenen Maßnahmen werden im Intranetforum diskutiert und abgestimmt. Wenn sich mindestens 85 % der Mitarbeiter an der Abstimmung beteiligen, wird das Ergebnis unverzüglich umgesetzt. Im zweiten und dritten Step wird dieses Verfahren auf die Bereiche Organisation und Strategie erweitert. Auf dieser Ebene kann zudem eine Projektkommunikation gepflegt werden, die schnellere und innovative Prozesslösungen ermöglicht. Mit WortWechsel streben die SEHLHOFF-Gesellschafter an, die Mitarbeiter stärker an einer zukunftsfähigen Gestaltung des Unternehmens zu beteiligen sowie ein Arbeitsumfeld zu schaffen, dass den Mitarbeitern Freude und Sinnerfüllung in ihrem Berufsleben gibt.

Die Auszeichnung mit dem „Top Job“-Siegel gibt den Mitarbeitern zusätzliche Motivation, wie der geschäftsführende Gesellschafter Karsten Sehlhoff berichtet: „Die Begeisterung bei uns über den Erfolg bei ‚Top Job’ ist groß. Denn alle gemeinsam haben dazu beigetragen. Wir freuen uns über diese Teamleistung.“ Zudem wird das Unternehmen die Erkenntnisse aus dem Benchmarking nutzen, um seine Attraktivität als Arbeitgeber weiterzuentwickeln. Karsten Sehlhoff: „Die Ergebnisse der ‚Top Job’-Analyse sind für uns sehr aufschlussreich, insbesondere der Vergleich mit den Unternehmen in unserer Größenklasse. Die Auswertung hilft uns, in einzelnen Bereichen noch besser zu werden.“

Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen hat unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Bruch alle teilnehmenden mittelständischen Unternehmen analysiert. Die Wissenschaftler ermittelten dabei die Arbeitgeberattraktivität aus zwei Perspektiven: Zum einen befragten sie die Personalleitungen nach den eingesetzten Methoden und Instrumenten des Personalmanagements. Zum anderen führten sie eine Mitarbeiterbefragung durch, das Herzstück der „Top Job“-Analyse. Darin gaben die Mitarbeiter Auskunft über ihre Zufriedenheit mit dem Arbeitsumfeld, die Qualität der Führung und über ihre Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten.

 

Rote Raben

SEHLHOFF GMBH sponsert die Roten Raben

Volleyball hat eine lange Tradition in Vilsbiburg. Seit über 40 Jahren sind die Roten Raben aktiv und die Damenriege schaffte es bereits in den 1980er Jahren in die Erste Bundesliga. Im Frühjahr 2014 gewannen die Roten Raben den DVV-Pokal in Halle/Westfalen und sicherten sich somit den vierten nationalen Titel. Mit der regelmäßigen Teilnahme am Europapokal sorgt die Mannschaft dafür, dass Vilsbiburg auch international einen guten sportlichen Klang hat.

Verlässliche Tradition, unermüdlichen Einsatz und internationales Engagement pflegt auch die SEHLHOFF GMBH, wenn auch auf einer ganz anderen Ebene. So liegt es nahe, dass das Unternehmen die erfolgreichen Damen des Vereins aktiv durch Sponsoring unterstützt. "Wir sind stolz auf das quirlige Team und freuen uns mit den Roten Raben über jeden weiteren sportlichen Erfolg", so Axel und Karsten Sehlhoff.

 

Axel Sehlhoff und Karsten Sehlhoff nehmen das Unternehmensleitbild Nachhaltigkeit sehr ernst und stellen den Mitarbeiter Elektrofahrzeuge wie den BMW I3 zur Verfügung

Zwei neue Elektrofahrzeuge für die Firmenflotte

„Die Natur ist das Vorbild unseres Schaffens.“ Dieser langjährige Slogan der SEHLHOFF GMBH impliziert den großen Respekt vor Natur und Umwelt, der sich auf allen Ebenen des Unternehmens in einem schonenden Umgang mit Ressourcen niederschlägt. Jetzt wurden zwei neue Dienstfahrzeuge angeschafft, die dieser Verantwortung ebenfalls Rechnung tragen und im Unternehmen künftig als Poolfahrzeuge genutzt werden.

Die beiden Fahrzeuge mit innovativster Technik versprechen eine nachhaltige emissionsfreie Mobilität und bieten gleichzeitig ein entspanntes und nahezu lautloses Fahrerlebnis. Die Anschaffung der Fahrzeuge ist ein nützlicher Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz, der zudem Mitarbeitern und Geschäftsleitung im Arbeitsalltag jede Menge Fahrspaß bereitet.

 

Im Rahmen eines Deutschlandstipendiums unterstützen Karsten Sehlhoff und Axel Sehlhoff zusammen mit Stefan Sabukosek den Nachwuchs hier bei der Übergabe mit Prof- Dr. Stoffel Präsident der HAW Hochschule Landshut

Nachwuchs fördern - Talente entdecken

Die SEHLHOFF GMBH räumt der gezielten Nachwuchsförderung einen hohen Stellenwert ein und engagiert sich regelmäßig in diesem Bereich.

Ein Beispiel ist die Finanzierung einer Stipendiatin der Hochschule Landshut im Rahmen des Deutschlandstipendiums. Seit 2011 fördern Bund und private Mittelgeber leistungsstarke und engagierte Studierende mit dem Deutschlandstipendium. Dieses größte öffentlich-private Bildungsprojekt, das es in Deutschland je gab, hat sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt. Die direkte Verbindung zwischen Studierenden, Hochschulen und regionalen Wirtschaftsunternehmen bildet als starkes, zukunftsorientiertes Netzwerk Vorteile für alle Beteiligten.

Bild v.l.n.r.: Prof. Dr. Karl Stoffel (Präsident der Hochschule Landshut), Stefan Sabukosek (Geschäftsführer SEHLHOFF GMBH), Anne Bergmann (Stipendiatin - Master Elektrotechnik), Karsten Sehlhoff (Geschäftsführender Gesellschafter SEHLHOFF GMBH)

Nach oben