GREENi

SEHLHOFF macht Graue Energie sichtbar

Als Spezialist in den Bereichen Innovation und Nachhaltigkeit hat der Generalplaner SEHLHOFF ein Berechnungstool entwickelt, das die Graue Energie von Bauwerken sichtbar macht – den GREENi (Graue Energie Indikator).

Was ist Graue Energie
Mit dem Begriff „Graue Energie“ ist die Energie gemeint, die bei der Herstellung, beim Transport, der Lagerung, dem Verkauf und bei der Entsorgung von Produkten, Baustoffen oder ganzen Gebäuden aufgewendet werden muss. Das bedeutet, dass sich hinter jedem Objekt Graue Energie versteckt. Die Graue Energie eines Gebäudes ist teilweise sogar höher als der Bedarf an Heizenergie bei jahrzehntelanger Nutzung.

Was macht GREENi von SEHLHOFF
Durch GREENi ist SEHLHOFF in der Lage, den anfallenden CO2- und Schadstoffausstoß sowie den Bedarf an Grauer Energie effizient und passgenau zu bestimmen. Die Berechnungen basieren auf dem 3D-Modell (BIM-Modell) im herstellerneutralen IFC-Format (Open BIM). GREENi nutzt die vorhandenen digitalen Planungsdaten, um automatisiert folgende Umweltauswirkungen zu ermitteln:

  • Treibhauspotential (CO2)
  • Ozonbildungspotential (Ethen)
  • Versauerungspotential (SO2)
  • Überdüngungspotential (Phosphat)
  • Gesamtprimärenergiebedarf
  • Erneuerbarer Primärenergiebedarf
  • Nicht-erneuerbarer Primärenergiebedarf

GREENi zur integralen Planung
GREENi liefert dadurch die notwendigen Informationen, um die Nachhaltigkeit von Bauwerken bereits in der frühen Planungsphase zu bewerten und bei Bedarf zu optimieren. GREENi stellt somit eine Erweiterung der bisherigen BIM-Anwendungen hin zu einer Lebenszyklus-Betrachtung dar, der sogenannten 6. Dimension bei der BIM-Planung. So werden Planungsteams bestens unterstützt, um individuell auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen und verstärkt die Umwelteinflüsse transparent zu machen. Dabei geht es nicht nur um Materialauswahl, sondern vielmehr um integrale Planung, die das gesamte Objekt und Nutzung betreffen.

Die Anwendungen sind vielschichtig, von der Bestandsbewertung (Umweltauswirkungen beim Rückbau) bis zur Bewertung und Optimierung bei baulichen Maßnahmen. Mit GREENi haben wird den Nachweis erbracht, dass eine Sanierung im Vergleich zu Abriss und (gleichwertigen) Neubau bei einer Umnutzung 79% CO2 einspart.

SEHLHOFF gewinnt GREEN-BIM Award für GREENi
Entstanden ist GREENi im Innovationsteam von SEHLHOFF, das sich neben KI-Forschungsprojekten auf die Nahtstellenoptimierung bei der BIM-Methodik spezialisiert hat. Für diese Innovation wurde SEHLHOFF der GREEN-BIM Award 2021 verliehen.

Mehr über SEHLHOFF

Auszeichnungen

Starke Leistungen, ausgezeichnete Erfolge

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir aufgrund unserer gelebten Werte und der familiären Unternehmenskultur bereits zum vierten Mal die Auszeichnung "TOP…

Mitgliedschaften

Professionelle Vernetzung in Kammern, Verbänden und Arbeitskreisen

Die Mitarbeiter der SEHLHOFF GMBH sind je nach Herkunft und Standort Mitglied in Kammern, Unternehmens- und Fachverbänden sowie Arbeitskreisen.

SEHLHOFF Standorte

Standorte

In Deutschland zu Hause, in der ganzen Welt aktiv

Die Kunden im Inlandsmarkt werden von unseren Niederlassungen und Regionalbüros in allen Regionen Deutschland betreut. Der Hauptsitz der SEHLHOFF GMBH befindet…

Mediathek

Mediathek

Inhalte zum Download

Hier sind alle Mediadateien übersichtlich für Sie zusammengestellt.