Die Stadt Cottbus betrieb von 1972 bis 2005 im nordöstlich vom Stadtkern gelegenen Ortsteil Saspow eine als Halde angelegte Siedlungsabfalldeponie. Vom gesamten Deponieareal (ca. 35 ha) wurden ca. 22 ha als Ablagerungsfläche genutzt. Die Deponie war entsprechend dem Landesumweltamt Brandenburg im Sinne der TA Siedlungsabfall zu ertüchtigen und zu betreiben.