SEHLHOFF erhält CSR-Siegel in Silber

Rating-Plattform EcoVadis bestätigt erneut die nachhaltige Unternehmensführung

Erfreuliche Nachrichten für SEHLHOFF zu Beginn des neuen Jahres: Die unabhängige Rating-Agentur „EcoVadis“ hat dem Generalplaner das CSR-Siegel in Silber verliehen. Nach der ersten Verleihung des CSR-Siegels 2017 konnte sich das familiengeführte Unternehmen in den zentralen Themenbereichen Umwelt, Ethik, Arbeits- und Menschenrechte sowie Nachhaltige Beschaffung erneut verbessern. Das CSR-Siegel in Silber ist eine besondere Auszeichnung, so wurde bisher erst ein Prozent aller deutschen Unternehmen extern auf Nachhaltigkeit geprüft.

Siegel mit Leuchtturm-Charakter
Corporate Social Responsibility, kurz CSR, beschreibt das nachhaltige Handeln von Wirtschaftsunternehmen, das weit über gesetzliche Anforderungen hinausgeht. Zentrale Aspekte sind neben einer ökonomischen Geschäftstätigkeit sowohl soziale Faktoren (Mitarbeiter, Kunden, Gesellschaft) als auch ökologische Gesichtspunkte (Umwelt). „Als eines der größten deutschen Ingenieur- und Architekturbüros ist es für uns seit Langem von großer Bedeutung, gelebte Nachhaltigkeit in allen Prozessen und Strukturen systematisch voranzutreiben und zu verankern“, so Karsten Sehlhoff, geschäftsführender Gesellschafter der SEHLHOFF GMBH. „Das CSR-Siegel in Silber bestätigt, dass wir mit unserer unternehmerischen Weiterentwicklung bereits ein gutes Niveau erreicht haben.“

Das CSR-Siegel wird von der international renommierten Rating-Agentur EcoVadis vergeben. EcoVadis betreibt die erste kollaborative Plattform, die CSR-Ratings von Lieferanten für globale Lieferketten bereitstellt und von mehr als 60.000 Unternehmen zur Schaffung von Transparenz genutzt wird. Die Verleihung des Siegels dient unter anderem als dokumentierter Nachweis für Auftraggeber und Partner aus Industrie und Wirtschaft.

Grundlage der Beurteilung ist ein von EcoVadis entwickelter Katalog mit sozialen, ökologischen und ökonomischen Indikatoren. Dieser macht die Auswertung messbar und transparent. „Im Rahmen einer detaillierten Beurteilung werden alle Aspekte einer nachhaltigen Unternehmensführung betrachtet“, erklärt Sonja Pöchmann, Nachhaltigkeitsmanagerin bei SEHLHOFF. „Diese reichen von der Dokumentation einer nachhaltigen Beschaffung von Büromöbeln oder bei der Planung komplexer Bauvorhaben über eine nachweisbare Einhaltung von Compliance Richtlinien bis hin zu strategischen Analysen wie einer Wesentlichkeitsmatrix.“

Nachhaltigkeit als Firmenphilosophie
Die Verleihung des CSR-Siegels gilt als Benchmark in der Baubranche und motiviert SEHLHOFF zusätzlich, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und so den sich verändernden Bedürfnissen einer nachhaltigen Unternehmensführung gerecht zu werden. „Wir freuen uns sehr über das Erreichen des CSR-Siegels in Silber“ sagt der geschäftsführende Gesellschafter Axel Sehlhoff. „Auch wenn wir unabhängig der CSR-Richtlinien schon seit vielen Jahren auf einem nachhaltigen Weg in allen Unternehmensbereichen sind. Denn es war und bleibt unsere Firmenphilosophie, weitsichtig zu denken und Nachhaltiges zu schaffen.“